Hier finden Sie eine Übersicht (Auswahl) von unseren Einsätzen:


Einsatzzeit:   20:15 Uhr - 22:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   25
Einsatzort:   Altrautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2LF 20/16, ELW1, KdoW
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei, Rettungsdienst
Beschreibung:   stimme.de schreibt:
Ein Verkehrsunfall in Altkrautheim hatte vermutlich eine medizinische Ursache.
 
Ein 38 Jahre alter Autofahrer war am Montagabend gegen 20.15 Uhr auf dem Weg von Messbach in Richtung Krautheim. Zuvor hatte er sich dort mit einem Freund getroffen, der sich mit ihm zusammen auf den Heimweg machte und mit seinem eigenen Fahrzeug hinter ihm herfuhr. Als der 38-Jährige plötzlich mitten auf der Straße anhielt, stoppte sein Bekannter ebenfalls und fragte, was los sei. Daraufhin gab der Mann an, dass ihm unwohl sei, er aber noch weiterfahren könne.
 
In der Ginsbacher Straße in Altkrautheim bremste er aber nochmals seinen Audi ab und hielt vor einer Bushaltestelle an. Sein Freund stieg erneut aus seinem Auto, hörte aber plötzlich den aufheulenden Motor des Audis und konnte nur noch zuschauen, wie das Auto in das Haltestellenhäuschen krachte.
 
Der Audi-Fahrer hatte laut Polizei einen Anfall erlitten und die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er konnte sich nicht mehr selbst aus seinem Auto befreien und musste von der Krautheimer Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften im Einsatz war, befreit werden. Der 38-Jährige wurde anschließend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.
 
Bei dem Unfall ist ein Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro entstanden.

 

Pic10Pic11Pic13Pic30Pic32Pic45Pic46

 

Einsatzzeit:   15:15 Uhr - 16:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   16
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, LF 20/16
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei, Rettungsdienst,
Beschreibung:  
Verkehrsunfall bei Kreuzung Krautheim -Tal Krautheim Berg.
Eine Person leicht verletzt.
Person aus Fahrzeug befreit - Rettungsdienst übergeben.
Aufräumarbeiten - Fahrbahn geräumt und Polizei übergeben.

 

 

Einsatzzeit:   19:45 Uhr - 23:15 Uhr
Mannschaftsstärke:   15
Einsatzort:   Assamstadt
Fahrzeuge im Einsatz:   RW 2, LF KatS, KdoW
Beschreibung:  
Nach Brand in Assamstadt ist Löschwasser in den Erlenbach geflossen.
Absperrmassnahmen getroffen zum Absaugen des Löschwassers.
Sperre im Erlenbach errichtet.
Pumpen vorbereitet.
Nach Absprache mit LRA Tauberbischofsheim - kein Einsatz erforderlich.
Sperre wieder abgebaut.

LRA Hohenlohe war involviert.

 

 

Einsatzzeit:   20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   25
Einsatzort:   Neunstetten
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, LF 20/16, KdoW
Beschreibung:  
Wasser in mehreren Kellern in Neunstetten.
Abt. Neunstetten mit TSA im Einsatz.

 

 

Einsatzzeit:   09:15 Uhr - 10:15 Uhr
Mannschaftsstärke:   14
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, TLF 16 / 25, KdoW
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei
Beschreibung:  
PKW Brand - keine Personen in Gefahr
Nach Eintreffen der Feuerwehr: PKW brennt im Motorraum.
PKW hat an Wohnhaus geparkt - keine Gefahr für Wohnhaus.
Mit Schnellangriff des LF 20 abgelöscht.
Polizei war vor Ort.
Abschlepper hat PKW aufgeladen. 

 

 

Einsatzzeit:   10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   3
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   ELW1
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei
Beschreibung:  
Ölspur zwischen Krautheim Tal und Krautheim Berg.
Ölspur mit Ölbindemittel abgesteut und Fahrbahn gereinigt.
Mit Polizei abgesprochen.

 

 

Einsatzzeit:   14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   22
Einsatzort:   Mulfingen
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, TLF 16 / 25, KdoW
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei, Rettungsdienst
Beschreibung:  
Person eingeklemmt unter Schlepper im Wald.
Person unter Schlepper befreit und DRK übergeben.
Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.
Person aus Wald getragen. Feuerwehr Mulfingen unterstützt.

 

 

Einsatzzeit:   14:45 Uhr - 00:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   42
Einsatzort:   Oberginsbach bis Altkrautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, TLF 16 / 25LF 20/16, LF KatSSW 2000, MTWELW1, KdoW
Sonstige Rettungskräfte:   Kreisbrandmeister, Polizei, THW mit mehreren Fahrzeugen, Abteilung Unterginsbach und Oberginsbach
Beschreibung:   Güllegrube läuft über. Gülle läuft in Bach.
Dichtkissen an Durchlauf von Hofstelle zum Bach gesetzt.
Mit Pumpen der Feuerwehr Güllegemisch auf nahegelegenen Wiesen ausgebracht.
Nach Eintreffen von THW - mit Wasserschaden-Pumpen Güllegemisch auf nahegelegenen Wiesen ausgebracht.
Bach zwischen Oberginsbach und Unterginsbach vollständig abgesperrt.
Wasserproben genommen. Alle Maßnahmen wurden mit Untere Wasserbehörde abgestimmt.

dpa schreibt:
Zwischen 50.000 und 70.000 Liter Gülle sind am Samstagnachmittag bei Krautheim ausgelaufen. Vermutlich weil ein Schieber nicht mehr richtig schloss. Die Feuerwehr musste die stinkende Flut aufhalten.
Ein Landwirt hatte auf seinem Hof Rindergülle von einem kleinen Güllebecken in ein größeres umgepumpt. Während der Arbeiten wurde vermutlich ein Schieber verstopft, der deswegen nicht rechtzeitig schloss. Die Güllegrube lief über. Die stinkende Flüssigkeit breitete sich zunächst auf einer Wiese aus und floss anschließend in den nahen Ginsbach.[...]
Der Landwirt selbst und die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Krautheim, die mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften anrückte, verhinderten mit Sperren ein Weiterlaufen der Brühe. Die Wehrleute pumpten die Gülle ab und verspritzten diese auf Anordnung des verständigten Landratsamtes auf nahe Felder. Ein naher Badesee am dortigen Jugendzeltplatz war zum Glück nicht betroffen.


Pic12Pic16Pic26Pic28Pic31Pic32Pic34Pic39Pic44Pic45Pic49Pic6

 

Einsatzort:   Krautheim und Teilorte
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, TLF 16 / 25LF 20/16, LF KatSSW 2000, MTWELW1, KdoW
Beschreibung:  
Mehrere Einsätze am Tag:
Nach Starkregen droht Wasser in verschiedene Häuser zu laufen.
Mit Sandsäcken Wasser abgefangen und umgeleitet.

 

 

Einsatzort:   Krautheim und Teilorte
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, TLF 16 / 25LF 20/16, LF KatSSW 2000, MTWELW1, KdoW
Beschreibung:  
Mehrere Einsätze am Tag:
Nach Starkregen droht Wasser in verschiedene Häuser zu laufen.
Mit Sandsäcken Wasser abgefangen und umgeleitet.

 

 

Einsatzort:   Krautheim und Teilorte
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, TLF 16 / 25LF 20/16, LF KatSSW 2000, MTWELW1, KdoW
Beschreibung:  
Mehrere Einsätze am Tag:
Nach Starkregen droht Wasser in verschiedene Häuser zu laufen.
Mit Sandsäcken Wasser abgefangen und umgeleitet.